Previous
Next

6. August 22

ENDURO WORLD SERIES EWS 80 Whistler BC

Die Strecke von Whistler hat uns die Hühner kräftig eingetan :-)und die persönliche Angstlimite hinaufgesetzt.  Aufgrund der Covid  Erkrankung von Marco haben wir uns entschieden «nur» die EWS 80 zu fahren, anstelle der 100er dh. eine Stage weniger.  Nichtdestrotz lief es sehr gut und Eva konnte sich bei den Women Open auf dem 12ten und Marco bei den Men als 18ter klassieren….und vorallem wir habens überlebt 🙂 
28. Juni bis 3. Juli 
STONE KING RALLY 
Eva und ich hatten die grosse Ehre zu den Auserwählten zu gehören, welche einen exklusiven Startplatz am Stone King Rally erhalten haben.  Unser Goal war die Trails zu geniessen und Vor allem das Ziel in Brodighera  nach 272 km / 8000 hm+, 20000hm – und 22 Stages zu erreichen. Wir schafften dies beide !  Am Ende resultierte für Eva ein 9ter Platz bei den Women und bei mir bei den Masters 40+ ein 16ter, wobei die Klassierung bei so einem fantastischen Event und Erlebnis klar zweitrangig ist.  🙂 
EWS  Petzen /Jamnica – Anja
Technisch anspruchsvolle und vor allem lange Stages an der EWS Petzen/Jamnica. Bereits bei der Pro Stage habe ich gemerkt, dass mein Energielevel nicht mit den Ansprüchen des Rennens übereinstimmt. Zu viele Fehler und Stürze führten zu einem mässigen Ergebnis. Das Bike und ich sind aber heil und wir bereiten uns auf die nächste Challenge in Val di Fassa vor. 
Weltcup Leogang
Leogang war mein zweiter Weltcup. Das Wetter lies zu wünschen übrig. Es regnete die ganze Woche vor dem Rennen. Daher war die Strecke eine riesige Schlammgrube. Nichts desto trotz hatte ich Spass im Training. Ich habe mir jedoch vorgenommen einen sauberen Lauf in diesen Verhältnissen zu machen. Das gelingte mir, jedoch fehlten einige Sekunden für die Qualifikation fürs Final, da ich nicht so auf Risiko gefahren bin. 
 

Europacup Semmering – Joshua – 5.6.22

Der dritte Stopp des Europacups fand in Semmering (Österreich) statt. Die Strecke sah nach dem Trackwalk vielversprechend aus. Jedoch wurde bei den ersten Trainingsfahrten klar das sie aufgrund des fehlenden Gefälle schwierig ist schnell zu fahren. Ich konnte nur mässig den Flow finden und verpasste die Qualifikation fürs grosse Finale um 0.9 Sekunden. Im Finale am Sonntag konnte ich auf den 34. Platz fahren.

28./29. Mai war Anja am Montefaro Enduro Race, welches Teil der Copa de España ist.
Anja Hovroka – Kraftwerk-Rocky Mountain Enduro Team
«Die 6 Stages in Galizien haben alles geboten – von Slalom zwischen Eukalyptus Bäumen, technisch, staubig und steilem Terrain, über Jump lines bis hin zu Bein-tödlichen Pedallier-Passagen. All in all ein super Erlebnis, mit dem erstem Platz in meiner Kategorie und dem zweitem Platz in Woman Overall.
14/15. Mai 22 – Anja Hovroka – Kraftwerk Rocky Mountain Enduro Team Member – O-ton Anja….
«Am letzten Weekend war das SuperEnduro in Arfa, in den Pyrenäen (ES). Zwei absolut spitzen Tage bei “angenehmen” Temperaturen über 30 Grad 😉
Am ersten Tag hatte ich ziemlich zu kämpfen mit meiner körperlichen Verfassung. Ein paar Fehler und ein Sturz haben mich auf den zweiten Platz gebracht. Am Sonntag wieder mit voller Energie konnte ich das Blatt wenden und das Rennen in der Kategorie Elite Women gewinnen. » .#rockthisbike #kraftwerkbikesport #rockymountainbicycles #enduromtb

15.05.2022 Hot-Trail Series Buttes

Eine Woche nach Maribor stand bereits das nächste Rennen auf dem Programm. Ich freute mich auf das Rennen, da mir die Strecke Spass macht und das Wetter gut aussah. Das Training am Samstag lief gut und ich hatte ein gutes Gefühl. Am Sonntag wurde das Training verzögert und dadurch auch die Startzeiten. Es brachte mich etwas aus dem Konzept aber nach einigen Sekunden im Lauf, fand ich den Flow und konnte auf den 6. Rang fahren. 

08.05.2022  -Maribor Europacup 2022 – Joshua Koradi Es war kein einfaches Rennwochenende für mich. Am Freitag begann alles noch gut. Es war trocken, ich hatte gute Linien und fühlte mich schnell. In der Nacht auf den Samstag regnete es jedoch stark und somit war die Strecke ein richtiges Schlachtfeld. Ich fand kein Flow und fuhr schlecht. Um es kurz zu halten: Ich konnte mich mit dem 49. Platz nicht fürs grosse Final qualifizieren. Am Sonntag war die Strecke noch schlechter in Schuss. Ich stürtze im Final und kassierte einen DNF (Did not finish). On to the next one…

08.05.2022 – ROC LITTORAL – XC Race –  Lea Hofer, Paedu und Jana starteten beim hervorragend organisierten XC Rennen am Ufer des Neuenburgersees. Die Strecke war durch die Gewitter schlammig und somit technisch anspruchsvoll.  Alle 3 schlugen sich wacker und konnten erfolgreich finishen.  

Lea Hofer 8te – Paedu 31ter und Jana 7te 

1.5.2022   ENDURO du Lion in Belfort – erstes Endurorace des Jahres für die Chef’s des Kraftwerks.  Super Trails, schöne Landschaft und Stadt und eine tolle Ambiente.  Das Race ist sehr zu empfehlen, wenn du auf Shuttles verzichten kannst und die 1200 hm rauffahren für dich kein Problem sind.  Nach 5 Stages klassierte sich Eva auf dem 5ten und ich auf dem 8ten Kategorien Rang.  

 

Joshua Koradi - DH / Enduro - Pro

Anja Hovroka - Enduro - Pro

Lea Hofer - Marathon / XC - Elite

Eva Carrer -Enz - Enduro / XC - Masters Women

Marco Carrer - Enduro / XC - Masters 50+ Men 🙂

Hier findest du uns